Alpe di Neggia


Inhaltsverzeichnis

Alpe di Neggia-Passstrecke
Informationen über den Alpe di Neggia
Bilder vom Alpe di Neggia
Beschreibung des Alpe di Neggia
Mein Fazit
Pässe der Schweiz nach Regionen
Motorradtouren in der Schweiz
weitere interessante Beiträge


 

Alpe di Neggia-Passstrecke

Informationen über den Alpe di Neggia-Pass

Name Alpe di Neggia
Strassenzustand TCS aktuelle Verkehrslage Schweiz
Wetter SRF Wetterbericht Alpe di Neggia
Passhöhe 1’395 m ü. M.
Kantone Tessin / Provinz Varese (I)
Orte Vira / Maccagno
Streckenlänge 34.3 km
Max. Steigung 14 %
Strassenart Strasse
Wintersperre keine
Verpflegung Restaurant auf der Passhöhe
Sehenswürdigkeiten
Besonderes
Pässe in der Nähe Lukmanier
Monte Ceneri
San Bernardino
Simplon
Touren über diesen Pass Motorradtour sechs Pässe in der Schweiz und Italien

Bilder vom Alpe di Neggia-Pass

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

 

Beschreibung des Alpe di Neggia-Pass

Die Passstrecke bringt Dich von Vira, am Lago Maggiore nach Maccagno am Lago di Lugano.

Von Vira her geht die Strasse relativ steil nach oben.

32 Spitzkehren sind es, bis auf die Passhöhe.

Der erste kurze Abschnitt verläuft durch Wohnsiedlungen und führt bereits durch einige Spitzkehren.
Danach verläuft die Strasse hauptsächlich durch den Wald und bietet zwischendurch immer wieder eine spektakuläre Aussicht auf den Lago Maggiore und die nahen Alpen.
Kurz vor der Passhöhe verlässt die Strasse den Wald.

Nach der Passhöhe wird die Strecke zu einer typischen italienischen Bergstrasse.
Traumhafte mediterrane Landschaft, vorbei an einzelnen Häusern und durch kleine Bergorte.
Immer wieder mit der herrlichen Aussicht auf den Lago Maggiore, wie er ruhig zwischen den Bergen liegt.
Vorbei am verlassenen Grenzposten kommst Du nach Italien.

Die Strasse hat von der Passhöhe bis an den Lago di Lugano weitere 30 scharfe Kurven und Spitzkehren.

In Vira kannst Du Rechts in Richtung der grossen Alpenpässen San Bernardino, Lukmanier, Gotthard und Nufenen oder auch der wesentlich kleinere Monte Ceneri.

In Maccagno kannst Du links und kommst zum Monte Ceneri.

Mein Fazit

Ganz ehrlich – der Alpe di Neggia ist schon für sich alleine eine Anfahrt wert.

Wenn Du schmale Gebirgsstrassen und Spitzkehren magst, dann ist der Alpe di Neggia Dein Ziel.

Wenn Du aber schon Urlaub im Tessin machst oder mit dem Motorrad nach Italien fährst, dann sollte der Alpe di Neggia unbedingt auf Deiner To do Liste stehen.

Hier findest Du alle Pässe der Schweiz nach Regionen aufgelistet

Motorradtouren in der Schweiz

Weitere Beiträge, die Dich interessieren könnten:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s