Motorradtour sechs Pässe in der Schweiz und Italien


Inhaltsverzeichnis


Streckenplan

Informationen zur Motorradtour

Kantone

Provinzen (I)

Uri
Wallis
Verbano-Cusio-Ossola (I)
Tessin
Varese (I)
Graubünden
Streckenlänge 411.9 km
Dauer der Tour 7 Std. 24 Min.
Verkehrslage TCS aktuelle Verkehrslage Schweiz
Wetter SRF Meteo Schweiz
SRF Meteo Niederschlagsradar
Pässe auf der Strecke Furka
Simplon
Alpe di Neggia
Monte Ceneri
Lukmanier
Oberalp
Ortschaften Andermatt
Brig
Masera (I)
(Malesca) (I)
(Cannobio) (I)
Locarno
Vira
Luino (I)
Ponte Tresa
Lugano
Bellinzona
Biasca
Disentis/Mustér
Sehenswürdigkeiten auf der Strecke
Verpflegung Unzählige Restaurants entlang der Strecke und auf den Passhöhen.
Viele wunderschöne Ort für ein Picknick

Etappen

Andermatt – Furkapass – Obergoms – Brig

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Von Andermatt geht es in Richtung Hospental.
Die Strecke zum Furkapass ist zu Beginn die selbe Strecke wie zum Gotthardpass.

In Hospental geht es rechts weg zum Furka.
Zum Gotthard geht es geradeaus weiter.

Die Furkapassstrecke endet in Obergoms.
Rechts geht es zum Grimselpass.

Du fährst geradeaus weiter durch das traumhaft schöne Oberwallis in Richtung Brig, Visp und Sion.
Dein Etappenziel ist Brig.

Brig – Simplonpass – Masera (I)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

In Brig geht es unter der Unterführung durch in Richtung Simplonpass.
Die Simplonpass liegt links von Brig.

Gegen Ende der Simplonsstrecke wird das Tal immer enger.
In dieser Gegend befindet sich auch der Grenzübergang nach Italien.

Nach der Simplon-Passstrasse fährst Du rechts in Richtung Masera, Centovalli und Locarno (Schweiz)
Von Masera fährst Du durch das sehr bekannte und wunderschöne Centovalli bis nach Malesco.

zwei unterschiedliche Etappen

In Malesco hast Du zwei unterschiedliche Strecken bis nach Locarno.

Du kannst weiter durch das wunderschöne Centovalli, was bei vielen Motorradfahrer bekannt und beliebt ist, bis nach Locarno.

Oder

Als Alternative kannst Du in Melasco rechts über den … nach Canonobio am Lago Maggiore.

Maleso (I) – Centovalli – Vira (alternative Etappe)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Du hast Dich entschieden, weiter durch das herrliche Centovalli bis nach Locarno zu fahren.

Geniesse die Landschaft und bleibe einfach auf dieser Strasse.
Die Strasse führt Dich direkt bis nach Ascona.

In Ascona geht es links weiter bis Locarno.
Nach Locarno musst Du auf die andere Seeseite nach Vira kommen.

In Locarno geht es weiter in Richtung Bellinzona, vorbei am Flughafen Locarno.
Nach dem Flughafen Locarno überquerst Du den Fluss Ticino.
Bald nach der Brücke biegst Du rechts ab in Richtung Vira und Italien.

Nun fährst Du weiter bis nach Vira.

Masera – Malesco – Cannobio – Vira (alternative Etappe)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Du nimmst die Strecke von Melasco nach Cannobio.

Eine sehr gute Wahl.

Die Strecke führt Dich durch eine abgeschiedene Strasse durch den Wald, vorbei an abgelegenen Ortschaften.
Die Strasse ist grösstenteils nur einspurig.
Es hat aber auch kaum Verkehr auf dieser Strecke.

Ich mag diese Strecke sehr, sie lässt mich alles vergessen und alles geniessen.

Die Strasse endet in Cannobio direkt am Lago Maggiore.
Dort gehst Du links in Richtung Schweiz, Ascona und Locarno.

Du fährst entlang des traumhaften Lago Maggiore und geniesst die Aussicht über den See.
Du kommst auf dieser Strasse direkt bis nach Ascona und Locarno.

In Locarno geht es weiter in Richtung Bellinzona, vorbei am Flughafen Locarno.
Nach dem Flughafen Locarno überquerst Du den Fluss Ticino.
Bald nach der Brücke biegst Du rechts ab in Richtung Vira und Italien.

Nun fährst Du weiter bis nach Vira.

Vira – Alpe di Neggia – Maccagno con Pino e Veddasca (I)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

In Vira geht die Strasse, zum Alpe di Neggia, links weg.

Die wunderschöne und Kurvenreiche Strecke über den Alpe di Neggia führt Dich direkt nach Maccagno con Pino e Veddasca, direkt am Lago Maggiore.

Der Grenzübergang nach Italien befindet sich auf der Südseite des Alpe di Neggia.

zwei unterschiedliche Etappen

In Maccagno con Pino e Veddasca hast Du zwei Möglichkeiten um nach Bellinzona zu kommen.

Du kannst links über die längere Strecke nach Bellinzona.

Auf dieser Strecke kommst Du durch die Ortschaften mit den Klangvollen Orte wie Luino, Ponte Tresa und Lugano.
Ebenfalls kommst Du auf dieser Strecke über den kleinen Pass Monte Ceneri.

Aber ganz ehrlich . . .

Wenn Du nicht unbedingt einen dieser Orte besuchen oder in Lugano übernachten – oder zwingend den Monte Ceneri auf Deiner ‚Pässeliste‘ abhacken willst, dann nimm die andere Strecke. 😉

Wenn Du rechts gehst, dann kommst Du entlang des Lago Maggiore bis nach Bellinzona.

Maccagno con Pino e Veddasca (I) – Lugano – Monte Ceneri-Pass – Bellinzona (alternative Etappe)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Du nimmst die Strecke links in Richtung Luino, Ponte Tresa und Lugano.

In Luino geht es links in Richtung Ponte Tresa und Lugano.
Nun fährst Du weiter bis Ponte Tresa und überquerst dabei die Grenze zur Schweiz.
In Ponte Tresa gehst Du links in Richtung Lugano und Bellinzona.

In Agno siehst Du zu, dass Du nicht rechts nach Lugano kommst, sondern weiter nach Bióggio, Mezzovico-Vira und Monte Ceneri fährst.
Die Strecke über den Monte Ceneri endet in Cadenazzo.

In Cadenazzo biegst Du rechts ab in Richtung Bellinzona.

Maccagno con Pino e Veddasca (I) – Ronco – Bellinzona (alternative Etappe)

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Du fährst rechts, in Richtung Zenna und der Schweiz, dabei hast den Lago Maggiore auf Deiner linken Seite.

Nachdem Du die Grenze in die Schweiz überquert hast, fährst Du weiter auf dieser Strasse und kommst zurück nach Vira.
In Vira geht es einfach weiter geradeaus nach Bellinzona.

Bellinzona – Biasca – Lukmanierpass – Disentis/Mustér

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Bellinzona erkennst Du von Weitem.
Rechts auf den Hügeln siehst Du die drei Schlösser ‚Tre Castelli‘, ein Weltkulturerbe.

In Bellinzona geht es geradeaus weiter in Richtung Biasca und Gotthardpass.
Du fährst weiter bis nach Biasca.

In Biasca geht es rechts in Richtung Acquarossa, Lukmanierpass und Disentis/Mustér.
Ab Acquarossa befindest Du Dich auf der Lukmanier-Passtrecke.

Die Passstrasse endet direkt im Zentrum von Disentis/Mustér.

Disentis/Mustér – Oberalppass – Andermatt

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

In Disentis/Mustér biegst Du scharf links ab in Richtung Travetsch, Oberalppass und Andermatt.

Die Strasse führt Dich direkt über den Oberalppass bis zurück nach Andermatt.

mein Fazit

Es ist eine meiner absoluten Lieblingsmotorradtouren.

Auf dieser Motorradtour kommst Du durch verschiedene wunderschöne Landschaften, wie das Oberwallis, das Centovalli und siehst verschiedene Flüsse, Seen und Täler.
Du siehst die Schönheiten der Kantone Uri, Wallis, Tessin und Graubünden, sowie Norditaliens.

Die Motorradtour kannst Du in einem Tag fahren – oder Du machst die Tour in zwei Tagen und übernachtest am Lago Maggiore oder am Lago di Lugano.

Es ist eine sehr abwechslungsreiche und traumhafte schöne Motorradtour.
Nimm Dir genügend Zeit und geniesse die Motorradtour einfach.

Motorradtouren in der Schweiz

Pässe der Schweiz nach Regionen

weitere interessante Beiträge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s