Umbrail (Pass)


Inhaltsverzeichnis


Umbrail-Passstrecke

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Weitere Optionen‘ anklicken

Informationen über den Umbrail-Pass

.
 Deutsch
 Italienisch
 Umbrail
 Giogo di Santa Maria
 Passhöhe  2’503 m ü. M.
 Gebirge  Ortler-Alpen
.
 Streckenlänge  31.5 km
 max. Steigung  19.5 %
 Strassenart  Passstrasse
 Wintersperre  November – Mai
.
 Land  Schweiz
 Italien
 Grossregion
 Regione
 Ostschweiz
 Lombardei
 Kantone
 Provinz
 Graubünden
 Sondrio
 Talorte  Santa Maria Val Müstair
 Bormio
.
 Strassenzustand

TCS aktuelle Verkehrslage Schweiz

 Wetter

SRF Meteo – Umbrail

.
 Verpflegung

Auf der Südseite, ein Restaurant an der Strecke.
Plätze für ein Picknick.

 Sehenswürdigkeiten
 Besonderes

Der Umbrail ist der höchste Strassenpass der Schweiz.

.
 Pässe in der Nähe
    • Aprica (I)
    • Bernina
    • Eira (I)
    • Flüelapass
    • Forcola di Livigno
    • Foscagno (I)
    • Mortirolo (I)
    • Norbertshöhe (A)
    • Ofenpass
    • Reschenpass (I / A)
    • Stilfser Joch
    • Tonale (I)
 Touren über diesen Pass

Bilder vom Umbrail-Pass

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Beschreibung des Umbrail-Pass

Der Umbrail ist, mit einer Höhe von 2’503 Meter, der höchste Strassenpass der Schweiz und liegt nur gerade 3.3 Kilometer neben der Passhöhe vom Stilfser Joch.

Von Santa Maria Val Müstair, im Kanton Graubünden, geht es gleich kurvenreich und durch den Wald steil in Richtung Passhöhe.
Nach 35 Spitzkehren bist Du oben auf dem Umbrailpass angekommen.

Die südliche Auffahrt teilt sich der Umbrail mit dem Stilfser Joch und befindet sich, bis auf wenige Meter, auf Italienischem Boden.

Nach drei Spitzkehren verläuft die Strasse erst mal relativ eben weiter und geht dann, durch 14 Spitzkehren, vorbei am Cascate del Braulio, wieder steil nach unten.
Bis nach Bormio sind es 29 Spitzkehren.

In Santa Maria Val Müstair geht es links über den Ofenpass in Richtung Flüelapass.
Rechts geht es zu den Pässen Stilfser Joch und Reschenpass.

Unmittelbar nach der Passhöhe geht es links zum Stilfser Joch.

In Bormio kommst Du rechts zu den Pässen Foscagno, Eira und Forcola di Livigno.
Geradeaus geht es zu den Pässen Mortirolo, Bernina und Aprica.
Links geht es über den Gavia, zu den Pässen Tonale, Mortirolo und Aprica.

mein Fazit

Der Umbrail ist ein richtig richtig schöner Alpenpass mit einer atemberaubenden Landschaft und einer fantastische Streckenführung, die jeden Kurvenjunkie vollends befriedigt.

Pässe der Schweiz nach Regionen

Motorradtouren Schweiz

weitere interessante Beiträge

6 Antworten auf “Umbrail (Pass)”

  1. Pingback: Bernina (Pass)
  2. Pingback: Flüelapass
  3. Pingback: Ofenpass
  4. Pingback: Wolfgang (Pass)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s