Fuerza de San Pedro (Fort San Pedro)


Inhaltsverzeichnis

1  Karte
Allgemeine Informationen
Bilder
4  Wissenswertes

4.1  Geschichte
4.2  Bauwerk
4.3  Spanische Kolonie
4.4  Chronologie

Verwaltung
weitere interessante Themen


allgemeine Informationen

Name Fuerza de San Pedro (Fort San Pedro)
Land Philippinen
Provinz / Insel Visayas / Cebu
Ort Cebu-City
Lage

Plaza Indepedencia

Erbaut 1565 aus Holz
17. Jh. aus Stein
Das heutige Bauwerk 1833
Öffnungszeiten täglich von 08.00 – 19.00 Uhr
Eintrittspreis PHP 30
Telefonnumer +63 32 256 2284
Wie zu erreichen Taxi
Jeep
Skooter
zu Fuss
Offizielle Webseite
Folgendes ist in der Nähe

Miguel Lopez Legaspi Monument
Andres Bonifacio Monument
Antonio Pigafetta Monument
Basilika Santo Niño
Magellan-Kreuz
Yap-Sandiego Ancestral House
Jesuit House Museum

Bilder vom Fort San Pedro

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken

Wissenswertes über das Fort San Pedro

Geschichte

Fuerza de San Pedro ist eine militärische Festung und wurde 1565 durch spanische Soldaten zum Schutz vor Übergriffen durch Einheimische und muslimische Piraten errichtet.

Der Befehl zum Bau gab der damalige Konquistador Miguel López de Legazpi und die spanischen Regierung auf Cebu

Es befindet sich in der Gegend, die heute Plaza Indepedencia genannt wird, in der Nähe des Piers.

Das Fort ist sehr gut erhalten und gehört zu den ältesten Kolonialbauten auf den Philippinen.
Mit etwas über 2’000 Quadratmetern gehört sie zu den kleineren ehemaligen spanischen Festungen auf den Philippinen.

Das erste Fort bestand ursprünglich aus einem Erdwall und Holzbauten.
Im frühen 17. Jahrhundert wurde ein Steinfort errichtet.
Das heutige Bauwerk stammt aus dem Jahr 1738 und ist die älteste Dreikantbastion des Landes.

Es diente als der Kern der ersten spanischen Siedlung auf den Philippinen.

Während der philippinischen Revolution am Ende des 19. Jahrhunderts wurde es von philippinischen Revolutionären angegriffen und erobert, die es als Hochburg nutzten.

Das Fort hat eine dreieckige Form.
Zwei Seiten sind zum Meer hin gerichtet und die dritte Seite zum Land hin.

Die beiden Seiten zum Meer wurden mit Artillerie verteidigt und die Front mit einer starken Palisade aus Holz.

Bauwerk

Die drei Bastionen heißen La Concepción (Südwesten), Ignacio de Loyola (Südosten) und San Miguel (Nordosten).

Es hat eine innere Fläche von etwas mehr wie 2’000 Quadratmetern.

Die Wände sind 6.10 Meter hoch und 2.40 Meter dick (20 Fuss hoch und 8 Fuss dick).
Die Türme sind, vom Boden, 9.10 Meter (30 Fuss) hoch.
Der Umfang des Forts beträgt 380 Meter (1’248 Fuss).

Die einzelnen Seiten sind von ungleicher Länge
Vierzehn Kanonen waren auf ihnen in Stellungen gebracht.
Die meisten der Kanonen sind heute noch vorhanden.

Spanische Kolonie

Über die Aktivität des Forts war von der Zeit seiner Errichtung bis zwei Jahrhunderte später, im Jahr 1739, wenig bekannt.

Als der König von Spanien, Philipp V., Informationen über die Insel Cebu verlangte, machte der Generalgouverneur Tamón folgenden Bericht:
(Generalgouverneur Tamón war zu dieser Zeit der spanische Herrscher der Inseln)


Das Fort Fuerte San Pedro ist aus Steinmörtel gebaut, mit einem Terreplein, worauf Waffen installiert sind.

Das Fort enthält alle notwendigen Gebäude.

Das größte dieser Gebäude war das Cuerpo de Guardia, in dem das Personal des Forts wohnte.
In der Nähe befanden sich die vivienda del teniente, die Wohnräume des Leutnants der Festung.

Zwischen den genannten Gebäuden befindet sich ein Brunnen.

An einer Ecke der Mauern der Bastión San Miguel (Nordosten) befanden sich die Almacenes de Pólvora (Pulvermagazin).


Chronologie

Das genau Datum an dem das Fort errichtet wurde ist unbekannt.
Es wird behauptet, dass der Jesuit Antonio Campioni im Jahr 1630 ein Steinkastell erbaute.
Das Tor des Forts trägt das jedoch das Datum 1833 zusammen mit den Wappen von Kastilien und Leon.
Gesichert ist jedoch, dass das Fort, im Rahmen eines Bauprogramms, zur Verbesserung von Cebu-City, umfänglich renoviert wurde.

1898 markierte der Sieg der Amerikaner, in der Schlacht von Manila Bay, angeführt von Commodore Dewey, das Ende der spanischen Ära auf den Philippinen.
Die Festung wurde von den Spaniern an die Revolutionäre von Cebuano übergeben.

Von 1937 bis 1941 wurde die Kaserne in eine Schule umgewandelt, in der viele Cebuanos ihre formelle Ausbildung erhielten.
Das Fort San Pedro war, während des amerikanischen Regimes Teil der Warwick Barracks.

Von 1942 bis 1945, während des zweiten Weltkrieges, diente das Fort als Zuflucht für japanische Bewohner der Stadt.

Als der Kampf um die Befreiung der Stadt Cebu von den kaiserlich-japanischen Truppen ausgetragen wurde, diente das Fort als Notkrankenhaus für die Verwundeten.

Von 1946 bis 1950 war Fort San Pedro ein Armeelager.

Nach 1950 übernahm der Cebu Garden Club den inneren Teil und baute ihn in einen Miniaturgarten um.

Obwohl es nur noch Ruinen waren, wurden die Räume des Forts für verschiedene Büros genutzt.
Zuerst als eine Klinik der Stadtgesundheit, als Büro des Präsidentenarms und der Gemeinschaftsentwicklung.
Später verwendete die City Public Works Unit das Quartier des Leutnants als Aussenstelle.

1957 wollte der Bürgermeister Sergio Osmeña Jr. das Fort San Pedro abreissen und an der Stelle ein neues Rathaus errichten.
Diese Ankündigung löste in der Bevölkerung eine Bewegung aus, die sich gegen diese Abrissidee stellte.

Schliesslich verwarf der Bürgermeister seine Idee und verkündete, dass stattdessen den Raum hinter dem Fort nutzen werde.

Noch im selben Jahr beauftragte der Stadtrat den „Lamplighter“, eine religiöse Sekte, einen von der Stadt subventionierten Zoo innerhalb des Festhofes zu verwalten.

Bis 1968 waren die Fassade, die Quartiere und die Wände Fort San Pedro so zerstört, dass die ursprünglichen Strukturen nicht mehr zu erkennen waren.
Nur die zwei Türme waren erkennbar.
Die Wiederherstellung der Festung wurden begonnen und der Zoo wurde verlegt.

Die Planung und die Berechnung für die Restaurierung des Forts wurden vom Architekten Leonardo Concepción durchgeführt, der seinen Master in Restaurierung von Gebäuden in Madrid abgeschlossen hatte.
Das Projekt wurde gemeinsam vom Board of Travel Industry (heute Department of Tourism), der Cebu City Government und dem Cebu Zonta Club finanziert.

Die Restaurierung von Fort San Pedro war ein langwieriges, zeit- und arbeitsintensives Projekt.
Um das Fort so originalgetreu wie möglich wiederherzustellen, wurden Korallensteine verwendet, die entlang der Küstenstädte von Cebu aus dem Meer gezogen wurden.
Arbeiter schnitten und polierten die grob angelieferten Steine vor Ort, um die Blöcke aneinander anzupassen.

Die Arbeiten schritten langsam voran.
Die Fassade, das Hauptgebäude (Cuerpo de Guardia), der Spaziergang und der Dachgarten wurden nach anderthalb Jahren originalgetreu restauriert.

Das restaurierte Hauptgebäude dient dann als Cebu Office des Department of Tourism, das Quartier des Leutnants beherbergt heute ein Museum, der Innenhof ist ein Freilichttheater und in unmittelbarer Nähe befindet sich ein Park.

Im Museum sind gut erhaltene Artefakte aus der spanischen Kolonialzeit zu sehen.
Unter anderem Skulpturen, Münzen, Malereien, spanische Dokumente, Kanonen, Wohnräume, Schulräume, Schlafräume.
Ebenso hat es in dem Fort eine Kapelle und einen kleinen Garten.

Vor dem Fort steht eine grosse Statue von Miguel López de Legazpi und Antonio Pigafetta.

Verwaltung

Derzeit ist es unter der Pflege und Verwaltung der Stadt Cebu, als historischer Park unter City Executive Order Nr. 08-87 vom 20. Februar 2008.

Dieser Order, auch bekannt als Plaza Independencia – Fort San Pedro Interim Politik und Beirat (PIFSIPAB), ernannt Hon. Michael L. Rama als Gesamtaufseher der Plaza Independencia und Fort San Pedro.

Das Land, auf dem es steht, gehört jedoch dem Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen.

Weitere Themen die Dich interessieren könnten:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s