Bohol – Bauwerke und Museen


Inhaltsverzeichnis


Lageplan von Bohol

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken

Vorwort

Bohol – die bei den Touristen sehr bekannte Insel hat so einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Was es auf Bohol, ausser den Chocolate Hills und den Tarsiers sonst noch zu entdecken gibt, erfährst Du in meinen Berichten über Bohol und Panglao.

In diesem Beitrag, als Teil meines Berichtes über die Sehenswürdigkeiten von Bohol Island, respektive Panglao Island, erfährst Du, was es an Bauwerke und Museen auf den Inseln Bohol und Panglao alles zu sehen gibt.

Wenn du Dich für weitere Sehenswürdigkeiten auf Bohol und Panglao interessierst, dann besuche doch auch meine anderen Beiträge:

allgemeine Informationen

Bohol Sehenswürdigkeiten

Panglao Sehenswürdigkeiten

Dauis Watchtower

Dauis Church Bohol 15

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken


Hinter der Dauis Kirche steht ein paar Meter entfernt, zwischen Kirchenschiff und dem Meer der Dauis Watchtower.

Der Dauis Watchtower wurde 1774 erbaut.
Somit ist er älter als die Kirche und das dazugehörende Kloster.

Der sechseckige Turm hatte die Aufgabe, die Bewohner vor den muslimischen Sklavenräubern zu schützen, welche die Gegend immer wieder unsicher machten.

Gegenüber den grösseren Wachtürmen auf den Philippinen, die meist aus dem 19. Jahrhundert stammen, ist der Dauis Watchtower schlank und gleicht mehr einem Glockenturm.

Der Wachturm wurde bei dem gewaltigen Erdbeben von 2013 stark beschädigt und musste in der Folge wieder aufgebaut werden.

Panglao Watchtower

St. Augustine Parish Church Panglao 03

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken


Rechts neben der St. Augustine Church befindet sich der Panglao Warchtower.

Der sechseckige Wachturm von Panglao wurde 1851 erbaut gilt, mit seinen fünf Stockwerken, als der höchste auf den Philippinen.

Der Panglao Watchtower ist in einem schlechten Zustand und wird innen, wie aussen von Bambusstangen gestützt, um weitere Schäden zu vermeiden.

Der Turm wurde beim Erdbeben von 2013 beschädigt und hat strukturelle Schäden.

Punta Cruz Watch Tower

Punta Cruz Watchtower 12

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken


Der Punta Cruz Watchtower (Fuerte de San Vicente Ferrer) ist bekannt, weil er als der einzige Wachturm, die Grundform eines ‚perfekte gleichschenklige Dreieck‘ hat.
Der Turm, aus der spanischen Kolonialzeit, wurde 1796 fertiggestellt.

Der nordöstlich ausgerichtete Punta Cruz Watchtower diente als Verteidigungssystem gegen die, aus dem Süden kommenden, Moro-Piraten.

Die Basis des Turmes besteht aus Korallenstein.
Der Wachturm hat einen kurzen, sechseckigen Turm und verfügt über mehrere Etagen.
Am Eingang ist das spanische Wappen und eine durch rötliche Farbtöne hervorgehobene Inschrift zu sehen.

Der Turm erlitt bei dem schweren Erdbeben von 2013 mittelschwere bis schwere Schäden und wurde in der Zwischenzeit wieder instand gestellt.

Der Wachturm wurde 2006 in die kollektive Gruppe der spanischen Kolonialbefestigungen auf den Philippinen in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben aufgenommen.

Hinter dem Punta Cruz Watchtower befindet sich ein altes Holzkreuz, welches von den Einheimischen verehrt wird.

Vom Turm hast Du eine fantastische Aussicht auf das Meer und Panglao.

Gleich beim Wachturm hat es einen kleinen Laden, in welchem Du erwas zu Essen besorgen und ein Picknick an dem wunderschönen Ort machen kannst.

Blood Compact Shrine

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken


Der ‚Sandugo‘ war ein Blutvertrag, der zwischen dem Häuptling von Bohol, Datu Sikatuna, und dem Entdecker, Miguel López de Legazpi, am 16. März 1565 geschlossen wurde.
Dieser Vertrag, der die Freundschaft besiegelte, war ein Teil der Stammestradition und war der erste der zwischen den Filipinos und den Spaniern geschlossen wurde.

‚Sandugo‘ ist ein Wort aus dem Visayanischen und bedeutet ‚Ein Blut‘ und ist uns bekannt als Blutsbrüderschaft.

Der Sandugo ist auf der Provinzflagge und auch auf dem offiziellen Siegel der Regierung von Bohol abgebildet.

Clarin Ancestral House

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken


Das Clarin Ancestral House ist die Residenz der prominenten Politikerfamilie Clarin aus Loay und ist eines der meistbesuchten Stammhäuser auf Bohol.

Das Haus war die Residenz von Don Aniceto Velez Clarin, einem ehemaligen Gouverneur von Bohol.

Sein Sohn, Jose Aniceto Butalid Clarin, war der erste Senator des 11. Senatotialbezirk, welcher aus den Provinzen Bohol, Misamis und Surigao bestand.
Viele Mitglieder dieser Familie schlugen ebenfalls eine Politiklaufbahn ein und wurden Bürgermeister oder Kongressabgeordnete.

Das Clarin Ancestral House ist ein traditionelles philippinisches ‚Bahay na Bato‘ und stammt aus dem Jahr 1844 .
Das Gebäude hat lange schräge Dächer, ein Fundament aus Korallen und grob behauenen Holzpfosten, Holzböden und -wänden.

Das Haus ist heute ein Museum in dem die Familiensammlung und Erinnerungsstücke aus der amerikanischen Zeit aufbewahrt werden.

Zur Zeit befinden sich im ersten Stock ein Souvenirladen und ein Café.

National Museum Bohol

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken


Das National Museum von Bohol wurde am 22. Juni 2018 eröffnet.

Das Gebäude ist ein aussergewöhnlicher Gebäudetyp auf den Philippinen und stellt im Ensemble eine wichtige Station in der philippinischen Geschichte dar.
Das Gebäude wurde aus grossen und grob geschnittenen Korallenblöcken errichtet.

Das National Museum, welches früher das Capitol Building war, wurde bei dem Erdbeben von 2013 teilweise beschädigt und musste wieder aufgebaut werden.
Zur Zeit dient das Old Capitol Building als Museum für das natürliche und kulturelle Erbe Bohols.

Carlos P. Garcia Heritage Museum

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken


Das Heritage House ist die Residenz des früheren Präsident der Philippinen Carlos P. Carcia (1957-1961) und wurde in den Jahren 1953-54 erbaut.

Die Sammlung des Museums besteht aus erhaltener lokaler Flora und Fauna, kleinen Nachbildungen der jahrhundertealten Kirchen sowie Artefakten aus verschiedenen Teilen der Provinz.

Bohol Vintage Cars

Bohol Vintage Cars 06

um die Karte zu vergrössern, bitte ‚Grössere Karte ansehen‘ anklicken

um die Bilder zu vergrössern, bitte anklicken


Die Bohol Vintage Cars sind eine private Sammlung von Oldtimern.

Ich bin wirklich ein Fan von alten Fahrzeugen aller Art und so besuchte ich mit grosser Vorfreude die Bohol Vintage Cars – und wurde enttäuscht.

Das Gebäude ist zu klein, die Decke zu tief, die Fahrzeuge stehen dicht an dicht.
Kurz, die allfällige Schönheit der Fahrzeuge kann nicht zur Geltung kommen.
Darüber hinaus ist alles in einem schlechten bis sehr schlechtem Zustand.

Schade, denn es könnte eine wirklich schöne Sammlung an Oldtimern sein.

interessante Beiträge Philippinen

Inseln der Philippinen

weitere Beiträge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s