Übereinkommen über den Strassenverkehr von 1968

Übereinkommen über den Strassenverkehr
Abgeschlossen in Wien am 8. November 1968


Von der Bundesversammlung genehmigt am 15. Dezember 19782
Schweizerische Ratifikationsurkunde hinterlegt am 11. Dezember 1991
In Kraft getreten für die Schweiz am 11. Dezember 1992


Schweizer Bundesrat Übereinkommen über den Strassenverkehr von 1968 (Wien)

Das Übereinkommen über den Strassenverkehr von 1968 (Wiener Abkommen) ist das vierte internationale Abkommen nach den Abkommen von 1909, 1926 (Pariser Abkommen) und 1949 (Genfer Abkommen).
Es ist das vorerst letzte internationale Abkommen über den Kraftfahrzeugverkehr.

Dieses Abkommen wurde von relativ wenigen Länder ratifiziert (74).
Darüber hinaus von vielen europäischen Ländern, in denen heute CH- und EU-Führerscheine anerkannt werden.

So sind es, ausserhalb von Europa, nur noch 48 Länder, in denen dieser internationale Führerschein akzeptiert wird.

Wenn Dein Land nur einen internationalen Führerschein nach dem Abkommen von 1968 ausstellt, dann informiere Dich bei der Botschaft des Landes, in welchem Du ein Fahrzeug lenken willst, ob dieser internationale Führerschein dort akzeptiert wird.

Die Schweiz stellt nur einen internationalen Führerschein nach diesem Abkommen aus.
Luxemburg stellt generell den internationalen Führerschein nach diesem Abkommen aus.

Länder die das Übereinkommen von 1968 ratifiziert haben.


74 Länder haben das Abkommen von 1968 ratifiziert.

Davon sind 23 Länder heute Mtglied der EU und anerkennen somit die Führerscheine der CH und der EU-Länder, sowie der EWR- und EFTA-Staaten.
2 Länder sind Mitglied der EWR.
Ein aussereuropäisches Land akzeptiert auch den EU-, respektive CH-Führerschein.

Somit kannst Du den internationalen Führerschein nach dem Abkommen von 1968 gerade mal in 48 Ländern benutzen.


EU-Länder
EWR-Staaten
andere Länder die EU- + CH.Führerscheine akzeptieren

Vertragsstaaten Inkrafttreten
Albanien 29. Juni 2001
Armenien 08.02.18 2006
Aserbaidschan 03.07.18 2003
Bahamas 14. Mai 1992
Bahrain 21. Mai 1977
Belarus* 21. Mai 1977
Belgien* 16. November 1989
Bosnien und Herzegowina 06.03.18 1992
Brasilien* 29. Oktober 1981
Bulgarien* 28. Dezember 1979
Côte d’Ivoire* 24. Juli 1986
Dänemark* a 03.11.18 1987
Deutschland* 03.08.18 1979
Estland* 24. August 1993
Finnland* 1. April 1986
Frankreich 21. Mai 1977
Überseegebiete 21. Mai 1977
Georgien 23. Juli 1994
Griechenland 18. Dezember 1987
Guyana 21. Mai 1977
Iran 21. Mai 1977
Israel 21. Mai 1977
Italien 02.10.18 1997
Kasachstan 04.04.18 1995
Katar* 06.03.18 2014
Kenia 09.09.18 2010
Kirgisistan 30. August 2007
Kongo (Kinshasa)* 25. Juli 1978
Kroatien 08.10.18 1991
Kuba* 30. September 1978
Kuwait* 14. März 1981
Lettland 19. Oktober 1993
Liberia 16. September 2006
Litauen* 20. November 1992
Luxemburg 21. Mai 1977
Marokko* 29. Dezember 1983
Mazedonien 17. November 1991
Moldau 26. Mai 1994
Monaco* 06.06.18 1979
Mongolei 19. Dezember 1998
Montenegro 03.06.18 2006
Niederlande* b 08.11.18 2008
Niger 21. Mai 1977
Norwegen* 01.04.18 1986
Österreich 11. August 1982
Pakistan 19. März 1987
Peru 06.10.18 2007
Philippinen 21. Mai 1977
Polen 23. August 1985
Portugal 30. Oktober 2011
Rumänien* 09.12.18 1981
Russland* 21. Mai 1977
San Marino 21. Mai 1977
Schweden* 25. Juli 1986
Schweiz* 11. Dezember 1992
Senegal 21. Mai 1977
Serbien 27. April 1992
Seychellen 11. April 1978
Simbabwe* 31. Juli 1982
Slowakei 01.01.18 1993
Slowenien 25. Juni 1991
Südafrika* 01.11.18 1978
Tadschikistan 09.03.18 1995
Tschechische Republik* 01.01.18 1993
Tunesien* 05.01.18 2005
Türkei* 22. Januar 2014
Turkmenistan 14. Juni 1994
Ukraine* 21. Mai 1977
Ungarn* 21. Mai 1977
Uruguay* 08.04.18 1982
Usbekistan 17. Januar 1996
Vereinigte Arabische Emirate 10. Januar 2008
Vietnam* 20. August 2015
Zentralafrikanische Republik 03.02.18 1989

Vorbehalte und Erklärungen.

(Die Erklärungen aller Vertragsstaaten über das gewählte Unterscheidungszeichen der Fahrzeuge im internationalen Verkehr, gemäss Artikel 45 Absatz 4 sind im oben erwähnten Geltungsbereich nicht mit * aufgeführt).

Die Vorbehalte und Erklärungen werden in der AS nicht veröffentlicht, mit Ausnahme jener der Schweiz.

Die französischen und englischen Texte können auf der Internetseite der Vereinten Nationen: http://treaties.un.org/ eingesehen oder bei der Direktion für Völkerrecht, Sektion Staatsverträge, 3003 Bern bezogen werden.

a Das Übereink. findet keine Anwendung auf die Föröer und Grönland.
b Für das Königreich in Europa.


*** Ich übernehme keine Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben ***

Diese Angaben wurden nach bestem Wissen zusammengetragen.
Trotzdem können einzelne Angaben nicht richtig sein oder die Gesetzeslage in einem Land hat sich verändert.

Für die korrekte Angabe welches Abkommen im Zielland noch gültig ist, wende Dich am besten direkt an die Botschaft des betreffenden Landes.

Weitere wichtige Beiträge zum Thema internationaler Führerschein

Länderinformationen

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s